OrangeVorwort

Der nachfolgende Artikel beschreibt wie Ihr Eure E-Mails vom Provider abholen und über diesen versenden könnt. Der "Clou" dabei: Die E-Mails laufen dabei durch die Sicherheitsmechanismen des MailPlus Servers.

Die Einstellungen beziehen sich darauf, dass ihr die E-Mails entweder mit einem Client im lokalen Netz (MailPlus, Outlook, Thunderbird etc.) oder mit der MailPlus App per Quickconnect abruft.

Vorraussetzung

Zunächst müsst ihr auf eurer Synology zwei Pakete installieren:

MailPlus Server und den MailPlus Client.

Die Installation des Antivirus Essential Paketes ist optional, würde ich aber dringend empfehlen.

Nachdem die Installation beendet ist, öffnet ihr den MailPlus Server.

 

Domains

Nun legt ihr zunächst eine Domain an. Diese benennt ihr "irgendwas.local", wobei das "irgendwas" zum Beispiel durch euren Namen ersetzt wird. Das sieht dann beispielsweise so aus: marcus.local. In den Einstellungen der Domain auf dem Reiter "Allgemein" schaltet ihr unter dem Button "Erweitert" die Catch All Funktionalität ein. Hier wählt ihr den Benutzer aus mit dem ihr euch auf der Synology Diskstation anmeldet.
Danach wählt ihr aus der linken Seite den Punkt "Konto" aus und setzt bei eurem Benutzer den Haken bei "aktiviert".

Nun legt ihr eine zweite Domain an. Diese bekommt den Namen "localhost.irgendwas.local". Anhand des Beispieles oben also "localhost.marcus.local".
Auch hier wird wieder die Catch All Funktionalität aktiviert.

 

Mailübermittlung

Nun wechselt ihr in der linken Menüleiste auf den Punkt "Mailübermittlung". Auf dem Reiter "Allgemeines" aktiviert ihr die oberen vier Checkboxen. Den Punkt "Nur-Text-Authentifizierung über unverschlüsselte Verbindung verbieten" deaktiviert ihr. Wie oben gesagt beziehen sich die Einstellungen darauf, die E-Mails im lokalen Netz abzurufen.

Auf dem Reiter "Delivery" aktiviert ihr die Option ""Alle E-Mails werden durch einen einzigen Relay-Host gesendet". In den Feldern darunter tragt ihr die smtp Daten eures Providers ein.

Nun geht es zum Reiter "Relay Steuerung". Dort legt ihr bei "Liste vertrauenswürdige IP's" den oder die Rechner an von denen im lokalen Netz die E-Mails abgerufen werden. Dies geschiet nach dem Schema: IPAdresse/32. Zum Beispiel also 192.161.168.9/32.

 

Übermittlung

Nun ruft ihr aus der linken Menüleiste den Punkt "Übermittlung" auf. Dort deaktiviert ihr im Abschnitt "IMAP/POP3 den letzten Punkt "Nur-Text-Authentifizierung über unverschlüsselte Verbindung verbieten".

 

Damit seid ihr mit den Grundeinstellungen im MailPlus Server fertig. Empfehlenswert ist es nach einem erfolgreichen Test noch die diversen Sicherheitsfeatures zu aktivieren.  

 

MailPlus Client

Nun ruft ihr den MailPlus Client auf und ruft mit dem kleinen Pfeil oben rechts die Einstellungen auf.

 

SMTP

Links in der Menüleiste ruft ihr den Punkt "SMTP" auf. Dort seht ihr bereits zwei E-Mail Adressen die zu den oben angelegten Domains gehören. Fügt hier noch eine weitere Mailadresse hinzu.
Beim SMTP Server tragt ihr die IP der Synology ein und bei Authentifizierung die Zugangsdaten zur Diskstation.

Bei E-Mail-Absender tragt ihr eure reale Mailadresse ein und bei Namen euren Namen.

Diesen Eintrag legt ihr als Standard fest.

 

POP3 Abruf

Hier legt Ihr nun einen neuen Eintrag mit den Zugangsdaten eures Providers ein. Diese Einstellung sorgt dafür, dass eure mails vom Server des Providers abgerufen werden. Ob ihr die Originale vom Server des Providers löscht ist euch überlassen. 

 

Test

Kurz nachdem ihr die POP3 Einstellungen vorgenommen habt, wird MailPlus die E-Mails abrufen. Hier könnt ihr gleich testen ob auch der Versand funktioniert, was mit den obigen Einstellungen normalerweise problemlos funktioniert. Ihr könnt übrigens auch interne E-Mails verschicken. Dadurch das ihr bei "marcus.local" Catch All aktiviert habt, ist es egal was vor dem "AT" Zeichen steht. Eine Mail mit marcus(at)marcus.local wird problemlos zugestellt. Das ist ganz interessant wenn ich den MailPlus Server mit mehreren Personen nutze, wie zum Beispiel in einer kleinen Firma. Da kann ich dann schnell interne Mails ohne den Umweg über den Provider verschicken.

 

Nun wollten wir aber dafür sorgen das alle E-Mails (Empfang und Versand) durch den MailPlus Server mit den von euch aktivierten Sicherheitsmechanismen (z.B. Spam, Antivirus, etc.) laufen. Hierzu ist es notwendig eine Datei auf der Diskstation zu editieren. 

Die nachfolgenden Schritte erfolgen auf eigenes Risiko!!!

 

Datei Editieren

Zunächst müsst ihr auf der Synology den Zugriff per Terminal (und dort SSH) aktivieren. Nun meldet ihr euch mit einem SSH Client wie Putty auf der Diskstation an.
Die abgefragten Zugangsdaten sind die, welche ihr auch nutzt wenn ihr die Oberfläche der Diskstation aufruft.

Nach der Anmeldung gebt ihr bitte den Befehel: sudo -l ein. In der folgenden Passwortabfrage gebt ihr wieder das Passwort der Diskstation ein. Ihr habt euch nun root Rechte verschafft, daher bitte mit Vorsicht weitermachen.

Nun navigiert ihr bitte in folgendes Verzeichnis:

/volume1/MailPlus/@local/UserID/UserID/.SYNOMC

Bei "UserID" handelt es sich um eure User ID auf der Diskstation.

Öffnet nun im o.a. Verzeichnis die Datei: mailclient_pop3_fetch mit dem Befehl:

vi mailclient_pop3_fetch

Nun drückt ihr auf der Tastatur das "i". Im Editor seht ihr nun unten "Insert" stehen. Navigiert nun mit den Cursortasten zu der Zeile die mit "mda" beginnt. Vor diese Zeile setzt ihr ein # gefolgt von einem Leerzeichen. Am Ende der Datei fügt ihr nun folgende Zeile ein:

smtphost localhost

Mit der ESC Taste verlasst ihr den Insert Modus. Nun gebt ihr über die Tastatur folgenden Befehl ein, der zum Speichern der Änderungen führt:

:w

Verlassen könnt ihr den Editor mit:

:q!

Auf der Synology Oberfläche stoppt ihr nun den MailPlus Server und den Client. Danach startet ihr beide wieder neu. 

Achtung: Wenn ihr nachträglich noch Änderungen an den Einstellungen im Server oder Client vornehmt, kann es sein, dass die Datei wieder mit den Standardwerten überschrieben wird. 

Daher bitte nach Abschluss aller Arbeiten die Datei nochmals im Editor öffnen und ggf. die Änderungen wieder vornehmen. Danach wieder Server und Client neu starten.

 

Weiteren MailClient einrichten

Möchtet ihr eure E-Mails über einen Client wie zum Beispiel Outlook abrufen, müsst ihr diesen natürlich auch noch einrichten. Empfehlenswert ist die Einrichtung als IMAP Konto, da ihr damit auf allen Mail Clients in eurem Netzwerk immer den gleichen Stand bei den Mails habt.

Posteingangsserver/Postausgangsserver: IP der Diskstation

Anmeldeinformationen: Zugangsdaten zur Diskstation

Postausgangsserver erfordert Authentifizierung: Mit der Option "gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver..." aktivieren.

Wenn ihr als Verschlüsseldungsmethode z.B. SSL akltiviert kann es sein, dass Euch Outlook bei jedem Abruf mit einer Zertifikatswarnung begrüsst..... 

 

Fragen und Anmerkungen könnt ihr gerne in den Kommentaren hinterlassen.