Linux in 2020

| Kommentare: 0 | Kategorien: | Schlagwörter:

CloudsNachdem ich nun einige Zeit wieder mit Windows unterwegs gewesen bin, habe ich mir einmal ein paar der aktuellen Linux Distributionen angesehen.

Besonders angetan war ich von Kubuntu in der Version 20.10. Und zwar dermassen, dass ich mich entschlossen habe diese Distribution nicht nur auszuprobieren, sondern damit zu arbeiten.
Also Backups gemacht, Windows runter und Kubuntu drauf. Das läuft jetzt seit gut 4 Wochen ohne jegliche Probleme. Dank Steam auch mit einigen aktuellen Spielen.

Da ich bereits einige Linux Erfahrungen gesammelt habe, war der Umstieg oder besser die Auswahl der entsprechenden Programme dieses Mal relativ schnell erledigt.

 

 

Nachfolgend mein aktuelles Basis Setup.

  • Bildverwaltung/RAW Konverter
    Hier nutze ich primär Darktable, für mich eines der besten Programme(nicht nur unter Linux) für die Entwicklung von RAW Dateien. Lediglich zu Verwaltungszwecken sind meine Bilder auch noch in Digikam erfasst. Dies aufgrund der hervorragenden Suchfunktionen. Zum Herunterladen der Bilder von der Kamera finde ich den Rapid Photo Downloader ungeschlagen gut.

  • Bildbearbeitung
    Unter Linux führt kaum ein Weg an Gimp vorbei. Daneben nutze ich auch noch Krita.
  • Archivierung
    Für die Archivierung der auf Silberlingen gebrannten Datenschätze habe ich Tellico am Start.

  • Rendering/3D
    Hier nutze ich neben dem allmächtigen Blender noch JWildfire und Fractorium.

  • Datentransfer
    Filezilla ist mein Tool der Wahl wenn es um den Datentransfer per FTP geht.

  • Backups
    Hier kommen mehrere Tools zum Einsatz. Timeshift für die Sicherung des Systems an sich. BackInTime für die Sicherung der wichtigsten Verzeichnisse. Und last but not least Filezilla für den schnellen Abgleich der wichtigsten Dateien und Dokumente mit meinem NAS System. Und ja, ich weiss das sich das übervorsichtig anhört :-)

  • Office Programme
    Für 99,99% meiner ToDos reicht hier LibreOffice völlig aus.

  • E-Mail
    Wie schon unter Windows nutze ich hier Thunderbird, weshalb die Migration der Mails auf Linux kein Thema gewesen ist.

  • Sicherheit
    Als Virenscanner kommt bei mir ClamAV zum Einsatz, welches meine Download Ordner kontinuierlich überwacht und vermeintlich infizierte Dateien automatisch in einen spezielen Ordner verschiebt.


Das ist im Grossen und Ganzen mein Setup an Programmen. Bisher vermisse ich keine wichtige Funktionalität aus der Windows Welt. Wie gesagt war ich schon einmal längere Zeit mit Linux unterwegs, so dass sich bei mir die Umgewöhnung arg in Grenzen gehalten hat und noch immer hält.

 

 

 


Seitenaufrufe: 197

Nicht bewertet




Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen:

*Pflichtfelder



Kommentare abonnieren RSS Feed




Teilen: