Pelzfarmen in Lettland

Pelzfarmen
Lesedauer < 1 Minuten
3
(1)
Tierschutz-Erfolg bei Pelzfarmen.

Lettland hat in der letzten Woche das Aus für Pelzfarmen im eigenen Land beschlossen. Damit ist Lettland bereits das sechzehnte Land der Europäischen Union welches zukünftig auf Pelzfarmen verzichtet.

Es bleibt allerdings ein kleiner Wermutstropfen:
Die Übergangszeit bis 2028 fiel länger aus, als von vielen Tierschützern erhofft. Allerdings sind solch lange Fristen im Tierschutz eher die Regel als die Ausnahme.

 

Freiheit für Tiere

Die lettische Tierschutzorganisation „Freiheit für Tiere“ setzt sich seit vielen Jahren für den Tierschutz in Lettland ein. Für das Ende der Farmen hatte die Organisation zuletzt eine Petition gestartet, die von mehr als 42.000 Tierfreunden in Lettland unterzeichnet wurde.
Ebenfalls unterstützt wurde die Petition von 50 Tierschutzgruppen. Und in der letzten Woche hat das Lettische Parlament beschlossen, dieses Anliegen in die Tat umzusetzen.
Ein klarer Schritt in die richtige Richtung!

 

Trend

Es ist deutlich zu erkennen, dass es in Europa einen immer stärkeren Trend weg vom Verkauf und Zucht von Pelzen in Europa gibt.
Wir hoffen, dass dem Beispiel von Lettland noch viele weitere Länder (auch außerhalb Europas) folgen werden.
Um diesen Trend weiter zu forcieren wurde die Bürgerinitiative „Fur free Europe“ ins Leben gerufen. Den Link findet ihr am Ende des Artikels.

 

 

Mehr Artikel zum Tierschutz findest Du hier.
Externer Link:
Organisation für ein pelzfreies Europa

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Daumen um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert