On1 Plugins in ACDSee

,
On1 Plugins in ACDSee
Lesedauer 2 Minuten
()
Plugins in ACDSee.

Grundsätzlich lassen sich Photoshop kompatible Plugins in ACDSee über die Einstellungen einbinden. Diese stehen dann im Bearbeiten Modus über das Plugin Menü zur Verfügung.
Mit zum Beispiel den NIK Plugins wie beispielsweise Color Efex oder Silver Efex klappt das problemlos. Sogar mit der älteren Version der NIK Plugins die einige Zeit kostenlos über Google verfügbar waren. Leider ist das nicht bei allen Plugins der Fall. Diese tauchen dann zwar im Plugin Menü auf, beim Transfer eines Bildes passiert aber nichts bzw. es taucht ganz kurz ein Fenster auf dessen Inhalt sich aber nicht lesen lässt.

ON1 Plugins

Je nachdem für welche Variante (Professional Bundle, Abo etc.) ihr euch bei ON1 entschieden habt, stehen auch die Standalone Versionen der einzelnen Programme zur Verfügung. So lassen sich zum Beispiel NoNoise und Effects als separate Anwendung neben Photo RAW installieren. Neben dem eigentlichen Programm werden auch die entsprechenden Plugins mit installiert.
Gibt man nun den korrekten Pfad zur Anwendung an, dann taucht das Plugin auch im entsprechenden Menü auf und Bilder sollten sich dadurch zum Beispiel in Effects bearbeiten lassen. Soweit die Theorie.

Die Realität sieht leider so aus, das nur ein kurzes Fenster/Popup auftaucht aber nichts weiter passiert. Das Ganze geht so schnell, dass sich eine etwaige Fehlermeldung nicht lesen lässt.

Workaround/Lösung

Für dieses Dilemma gibt es mehrere Lösungen/Workarounds. Die einfachste Variante ist es das entsprechende Programm (Effects, NoNoise etc.) als externen Editor einzubinden. Das klappt ohne Probleme und ihr könnt so eure Bilder im entsprechenden Programm öffnen und so beispielsweise Rauschen entfernen oder das Foto mit Effekten aufhübschen.

Was ich eleganter finde ist die folgende Lösung. Diese ist meiner Meinung nach aber nur praktikabel wenn ihr zwei Monitore (oder mehr) habe.
Auf dem ersten Monitor startet ihr ganz normal ACDSee und auf dem zweiten das entsprechende ON1 Produkt. Ihr könnt nun aus dem Filmstreifen im Bearbeiten Modus Bilder direkt auf das Fenster von beispielsweise Effects ziehen und dort weiter bearbeiten. Beim Beenden der Arbeit speichert ihr das Bild z.B. als TIF ab.
Wenn ihr nun den Speicherordner auch noch von ACDSee in den Optionen überwachen lasst, dann habt ihr das Bild unmittelbar verfügbar.

Hier geht es zur ACDSee-Homepage und hier zu den Kollegen von ON1.

Und in diesem Bereich findet ihr mehr Artikel zu Grafik- und Bildbearbeitungsprogrammen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Daumen um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

3 Kommentare
  1. Dietmar
    Dietmar sagte:

    Hey,
    ich habe das bisher auch mit der Einbindung als externen Editor realisiert. Dein Tipp mit dem Drag and Drop in das On1 Fenster funktioniert nicht nur fehlerfrei, das ist auch eleganter.
    Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert