24.12.2014      Kommentare: 0           

Schluchten
IP Blocker Plugin

Zenphoto kommt von Haus aus mit einem Plugin namens IP Blocker mit welchem man 'unliebsame' Besucher vom Aufruf der Seite aussperren kann.
Je nach Menge der dort eingetragenen IP's kann dies - wenn ich dem Hinweis des Plugins Glauben schenke - wohl Probleme machen.

Ich selber nutze dieses Plugin nicht, daher kann ich zu der Funktionalität auch nicht wirklich etwas sagen.

Alternative

Ich möchte Euch an dieser Stelle eine andere Möglichkeit vorstellen wie Ihr gleich ganze Länder aussperren könnt. Bitte seid Euch bewusst, daß dies eine nicht gerade elegante Lösung ist, da Ihr hiermit Besucher davon abhaltet Eure Seite zu besuchen.
Meine Seite ist hauptsächlich für deutschsprachige Besucher gedacht, daher kann ich mir nicht vorstellen, daß Besucher aus beispielsweise Korea wirklich ein Interesse an der Seite selber haben.....
Ich vermute hier eher Versuche die Seite zu hacken.

Ausser über das oben erwähnte Plugin kann man auch durch entsprechende Einträge in der htaccess ganze IP Bereiche blockieren.
Bevor es losgeht solltet Ihr Euch auf jeden Fall eine Sicherheitskopie der htaccess anlegen.
Geht hierzu mit einem ftp Programm wie beispielsweise Filezilla auf Eure Seite und ladet Euch die htaccess aus dem Root Verzeichnis Eurer Zenphoto Installation auf Euren Rechner.
Die Online Version benennt Ihr nun um in z.B. htaccess.org.
Ladet nun die htaccess von Eurem Rechner wieder per ftp hoch, damit Eure Galerie für die Dauer der Arbeiten fehlerfrei arbeitet.

Generator

Nun ist es natürlich eine relativ aufwändige Arbeit all die IP Adressen händisch in die htaccess einzutragen.
Glücklicherweise gibt es einige Generatoren, die Euch diese Arbeit abnehmen wie z.B. diese Seite:
http://incredibill.me/htaccess-block-country-ips

Dort könnt Ihr die zu blockierenden Länder auswählen und danach die entsprechende htaccess Datei generieren lassen.
Kopiert Euch nun den Inhalt dieser Datei in die Zwischenablage. Danach öffnet Ihr die htaccess die Ihr vorhin auf Euren Rechner gezogen habt mit einem Texteditor.
Scrollt ganz nach unten und fügt den Inhalt aus der Zwischenablage ein.
Nachdem Ihr die geänderte Datei gespeichert habt, ladet Ihr diese ins root Verzeichnis Eurer Zenphoto Installation hoch.

Der Test

Testet nun ob Eure Zenphoto Galerie ohne Probleme läuft. Wenn es zu Fehlern kommt, löscht Ihr die htaccess und benennt die htaccess.org (siehe oben) wieder um in htaccess.
Ein Anhaltspunkt für die Fehlersuche: Wurde evtl. der Originalinhalt (oder ein Teil davon)beim Einfügen der IP Blocker Adressen überschrieben?

Bitte beachtet bei der htaccess Datei den vorangestellten Punkt. Diesen habe ich im Text oben weggelassen.
Je nachdem wieviel Länder Ihr blockiert kann die .htaccess Datei recht gross werden - ich persönlich habe aber keine Probleme (Performance etc.) feststellen können.
Achtet bitte darauf nicht versehentlich Euer Heimatland auszusperren :-)

Vorsicht!

Wie immer gilt: Alle Änderungen führt Ihr auf eigenes Risiko durch und ich übernehme keine Garantie für das Funktionieren dieser Modifikation.
Auch wenn ich mich in nahezu jedem Artikel wiederhole: Denkt daran Euch immer eine Sicherheitskopie der Originaldateien zu machen.
Ihr solltet Euch auf jeden Fall von dieser modifizierten .htaccess Datei eine Sicherheitskopie machen - möglicherweise wird diese ansonsten beim nächsten Zenphoto Upate überschrieben.

 

 

Nicht bewertet

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen:

*Pflichtfelder




Kommentare abonnieren RSS Feed
Besonders beliebt  
Neuste Bilder  
Best bewertet