Morning MoonQuickstart.

Nach dem ersten Start von JWildfire ist man zunächst ein wenig erschlagen durch die vielen Parameter die man ändern kann.
Zumindest ging es mir so. Daher findet ihr hier ein paar Tipps zum Quickstart.

Daher empfiehlt es sich am Anfang die fertigen Fraktale als Grundlage für weitere Experimente zu nehmen.
Schon hier sind die Möglichkeiten sehr umfangreich.

 

 

 

Am einfachsten geht das in dem ihr links oben den Button 'Random Batch' anklickt. Dadurch werden eine ganze Reihe zufälliger Fraktale generiert.
Diese könnt ihr als Grundlage für weitere Experimente nehmen.

Spielt dazu eimal mit den Kamera Parametern.
Allen voran die Zoom und Kamera Positionen offenbaren dabei völlig neue Perspektiven.

Gefällt Euch eine Kreation ganz besonders, schickt ihr diese mit dem Button 'Batch Render' ganz rechts oben an den Batch Renderer.
Habt ihr einige Fraktale erstellt, wechselt ihr mit dem Button 'Batch' aus der linken Navigator Leiste zum Batch Renderer.
Nach einem Klick auf 'Render' werden alle Bilder nacheinander berechnet, was je nach eingestellter Grösse und Qualität einige Zeit dauern kann.

Zu den Qualitäts- und anderen Einstellungen solltet Ihr Euch das Wiki einmal anschauen:
http://wiki.jwildfire.org/index.php?title=Manual_Flame_Fractals

Bei einem Programm mit derart vielen Parametern sind die vorhandenen Tutorials eine grosse Hilfe.
Diese findet ihr hier:
http://www.andreas-maschke.com/?page_id=899

Viel Spass beim Erstellen der Fraktale!