Kommentar IP Anonymisieren

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Plugins zum Anonymisieren

Es gibt einige Plugins welche die IP Adresse bei Kommentaren entweder entfernen oder pauschal durch eine lokale IP wie 127.0.0.1 ersetzen.
Wenn man aber zumindest wissen möchte aus welchem Land der Kommentierende gekommen ist, dann hilft eine lokale IP nicht weiter.
Ich finde es eleganter wenn ein Plugin die IP Adresse tatsächlich anonymisieren würde.
Gemeint ist damit, zum Beispiel nur die letzen Zahlen der Adresse zu ersetzen.

Dies zu realisieren ist nicht sonderlich schwer. Auf ähnliche Art und Weise anonymisiere ich die IP’s bei der GMedia Galerie.
Um das bei den Kommentaren zu machen gibt es zwei Möglichkeiten.
Einmal durch Editieren der functions.php des aktiven Themes, oder durch ein kleines Plugin.

Das Editieren und der Einsatz des Plugins geschieht auf eigenes Risiko. Obwohl meine Tests erfolgreich waren, übernehme ich keine Garantie dafür, dass die Anonymisierung immer fehlerfrei durchgeführt wird.

Anonymisieren als Funktion

Ich empfehle hier dringend mit einem Child Theme zu arbeiten, da die gemachten Änderungen ansonsten bei einem Update des Themes überschrieben werden.
Ein Child Theme lässt sich mit wenigen Klicks mit dem Plugin Childify Me erstellen.

In die functions.php tragt ihr nun folgenden Code ein:

add_filter('pre_comment_user_ip', 'pre_comment_anon_ip');

function pre_comment_anon_ip( $ip ) {
return preg_replace('/[0-9]+\z/', '0', $ip);
}

$ip = $_SERVER['REMOTE_ADDR'];
$ip = pre_comment_anon_ip( $ip );
return $ip;

Das war’s dann auch schon. Datei speichern und fertig.

Als Plugin

Die Realisierung als Plugin ist für mich der bevorzugte Weg., weshalb ich ein kleines Plugin dazu geschrieben habe.
An dieser Stelle nochmals der Hinweis:
Benutzung auf eigenes Risiko. Ich übernehme keine Garantie dafür, dass die Anonymisierung unter allen Umständen fehlerfrei funktioniert.

Nachdem ihr das Plugin heruntergeladen habt, einfach wie jedes andere Plugin im WordPress Backend installieren und aktivieren.
Einstellmöglichkeiten gibt es nicht. Es werden schlicht die letzten Stellen der IP Adresse durch eine Null ersetzt.

Das Plugin könnt ihr hier herunterladen – bitte beachtet die in der Datei enthaltene Readme.txt.
Anonyme Kommentar IP (11 Downloads)

Mehr Artikel mit Tipps zu WordPress gibt es hier.

 

Ralf

Jahrgang 1962, lebt mit Frau, Katzen und Hund an der Grenze Münsterland / Ruhrgebeit.

6 Antworten

  1. Mike sagt:

    Auch von mir Danke!

  2. Klaus sagt:

    Mir ist es eigentlich egal welche Lösung da genommen wird
    Hauptsache die ip wird nicht gespeichert

  3. Tim sagt:

    Ich finde es auch besser als die IP Adresse komplett zu ersetzen.
    Ich glaube auch, dass dadurch die Spam Identifizierung einfacher wird.

  4. Berhthold sagt:

    Vielen Dank für das Plugin!

  5. Florian sagt:

    Cooler Tipp!
    Das dürfte die dann die Spam Identifizierung vereinfachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin mit der Verarbeitung meiner übermittelten Daten einverstanden.