Verordnungen

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

So wirklich mit Dampfen beschäftigen tue ich mich ehrlich gesagt erst seit 1-2 Monaten.
Ich habe zwar vorher schon gedampft (und geraucht), mich aber nie mir Verordnungen und dergleichen auseinandergesetzt.

Begriffe wie TPD2 sind mir zwar immer mal wieder begegnet, haben mich aber nicht sonderlich interessiert.
Inzwischen frage ich mich aber ob diejenigen die sich diese TPD2 ausgedacht haben, mal über die eigene Schreibtischgrenze hinaus gedacht haben.

Damit meine ich noch nicht einmal die teils absonderlichen Argumente die dabei in die Runde geworfen worden sind.
Mir geht es um die ganz praktischen Auswirkungen.


Nehmen wir als Beispiel einfach einmal die erhältlichen Liquidgrössen.
Anstatt 20ml enthält das Fläschchen nun nur 10ml. Um nun den gleichen Vorrat wie vorher anzulegen muss ich logischerweise 2 Fläschchen kaufen.
Vom damit einhergehenden Mehrpreis einmal abgesehen, endet der Einkauf nun eben mit zwei Plastik-Behältnissen.

Auf der einen Seite wird mir als Verbraucher immer wieder bewusst gemacht, dass unsere Gesellschaft zu viel Plastikmüll produziert – was meiner Meinung nach auch zutrifft.
Von daher begrüsse ich natürlich Massnahmen die den Müllberg reduzieren ausdrücklich.
Auf der anderen Seite wird dann mit Verordnungen wie der TPD2 mehr oder weniger für noch mehr Müll gesorgt.

Davon abgesehen: Wem nützt das am Ende und wen bitteschön soll eine solche Verordnung schützen?
Wenn ich 100ml Liquid haben möchte, dann kaufe ich eben 10 Fläschchen -Punkt.

ich versuche mir gerade vorzustellen wie es wäre wenn es solche Reglementierungen auch bei den deutlich gefährlicheren Genussmitteln gäbe.

Eine Flasche Bier dürfte nur noch in 0,2l Grösse verkauft werden, Zigarettenschachteln enthielten nur noch 10 Kippen und das Päckchen Tabak 10Gramm.
Aufstand?
Revolution?

Übrigens: Der Merkzettel den ich gerade von einem Nikotinshot gelöst habe, hatte ca. den dreifachen Umfang des Fläschchens.
Stellt Euch das einmal auf einer Bier- oder Weinflasche vor….

Ein Schelm wer böses dabei denkt und an den Begriff Lobby denkt.

Mehr Informationen zum Dampfen gibt es hier.

Ralf

Jahrgang 1962, lebt mit Frau, Katzen und Hund an der Grenze Münsterland / Ruhrgebeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin mit der Verarbeitung meiner übermittelten Daten einverstanden.