Erfahrungen mit dem Umstieg

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Erfahrungen mit dem Umstieg auf die E-Zigarette.

In diesem Beitrag möchte ich ein paar meiner Erfahrungen beim Umstieg von der Zigarette festhalten.
Vielleicht hilft es dem ein oder anderen ja.

Wer die Artikel auf dieser Seite verfolgt hat weiss, dass ich bereits vor einigen Jahren erfolgreich und komplett umgestiegen bin.
Wobei in diesem Fall erfolgreich „für ein Jahr“ heisst.
Aus nicht ganz klaren Gründen bin ich wieder bei den Zigaretten gelandet.

Seit einigen Wochen ersetzt bei mir das Dampfgerät zunehmend die Zigarette. Ziel ist natürlich ganz von den Fluppen weg zu kommen.
Was aber würde ich anders machen wenn ich (inkl. des temporären Umstiegs vor einiger Zeit) nochmals bei Null starten würde?


Zunächst würde ich mich von vornherein bei einem lokalen Händler beraten lassen.
Online Käufe – wie bei mir – gehen zwar manchmal gut, oft aber danaben. Zumindest bei mir hat das „sich auf Bewertungen verlassen“ häufig nicht funktioniert.
Beim lokalen Händler weiss ich genau wie sich ein Gerät in meiner Hand anfühlt, wie die Zugstärke ist etc.
Welches Liquid mir am besten schmeckt und welche Nikotinstärke passend ist, kann ich kaum online herausfinden. Ausser ich nehme in Kauf munter drauf los zu bestellen.

Den Umstieg lediglich aus finanziellen Aspekten anzugehen, ist eine schlechte Idee.
Je nachdem welche Hardware gekauft wird, geht die Rechnung (zumindest bei der Erstausstattung) schnell nach hinten los.

Liquids

Das passende Liquid finden:
Anfangs habe ich auf Teufel komm raus versucht ein Liquid zu finden, was eben nach Zigarette schmeckt.
Was mir dabei in den Tank gekommen ist, schmeckte so ziemlich nach allem aber nicht nach Fluppe. Im Idealfall ging es in Richtung Zigraillo oder Pfeifentabak.
Inzwischen habe ich grossen Geschmack an Fruchtaromen und – man mag es kaum glauben – Menthol gefunden. Da ich zwischendurch auch gerne Pfeife geraucht habe ist das mit den Fruchtaromen noch naheliegend – Menthol ist mir aber nie auch nur in die Nähe von Tabak gekommen.
Von daher lasst Euch nicht durch die Suche nach einem Tabakliquid die unglaubliche Vielfalt an Liquid-Aromen entgehen. Was es da an Geschmacksrichtungen gibt ist echt klasse.
Die meisten Offline Händler bieten durchaus die Möglichkeit Liquids vor dem Kauf zu probieren.

Bei der Hardware würde ich unbedingt an eine Backup Lösung denken.
Akkus haben die wohl fest eingebaute Funktion immer dann leer zu sein wenn man nicht zu Hause ist.
Liquid geht ebenfalls immer genau im unpassenden Moment zur Neige.
Zum Glück kommen einige der sogenannten Startersets mit gleich zwei Geräten daher. Bei anderen Geräten mindestens ein Set Ersatz-Akkus kaufen und einen ausreichenden Liquid-Vorrat anlegen.
Mir ist das mehr als einmal passiert das ich ohne funktionierendes Dampfutensil in der Pampa stand. In einem solchen Fall steht man schneller am Zigarettenautomaten als man sich vorstellen kann…

Am Ende des Tages werdet ihr um ein bischen Experimentieren bei der Suche nach dem für euch Liquid und der ultimativen Hardware nicht herumkommen – wobei mir persönlich das Experimentieren schon Spass macht :-)

Mehr Informationen zum Dampfen gibt es hier.

Ralf

Jahrgang 1962, lebt mit Frau, Katzen und Hund an der Grenze Münsterland / Ruhrgebeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin mit der Verarbeitung meiner übermittelten Daten einverstanden.