KDE PIM Backup

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Falls Ihr Kubuntu oder eine andere Distribution mit KDE nutzt ist wahrscheinlich die KDE PIM Suite bereits vorinstalliert.

Ich persönlich finde die Idee einer mehr oder weniger in die Oberfläche integrierten PIM Suite sehr charmant, weshalb ich die KDE PIM Suite auch nutze.

System Utilities

Die Suite selber bietet einige Werkzeuge um vorhandene Daten zu sichern.
Leider ist bei mir der Import alter KMail Daten gehörig schief gegangen. Das Ganze ist mit ungefähr 50 Mailzugängen zu Ende gegangen.
Dementsprechend habe ich mir eine andere Möglichkeit überlegt die vorhandenen Mails und Kontakte zu sichern.

Grundsätzlich geht das Sichern und Wiederherstellen auch einfacher mit dem reinen Kopieren von Dateien.

Da dies jedoch kein sagen wir einmal offizieller Weg ist, geschieht dies auf eigene Gefahr!

Die Sicherung

Die Daten des Adressbuches findet ihr in dem Verzeichnis ~.local/share/contacts.
Wo sich die mails befinden ist abhängig davon wie KMail konfiguriert ist.
Habt ihr das Verzeichnis für den lokalen Ordner auf ~.local/share/local-mail festgelegt, dann befinden sich die mails in ~.local/share/local-mail.directory.

Für ein Backup der Daten müsst ihr also lediglich die Verzeichnisse:
.local/share/contacts und
.local/share/local-mail.directory

sichern. Bei der Sicherung sollte die KDE PIM Suite nicht laufen.

Die Wiederherstellung

Zunächst beendet ihr bitte die PIM Suite.
Danach können die oben genannten Verzeichnisse zurück gespielt werden.
Vorhandene Dateien werden dabei überschrieben.

Nach einem Neustart der Suite seht Ihr die auf diesem Wege ‚importierten‘ Daten.

Wie oben bereits geschrieben geschieht dies auf eigenes Risiko!
Bei mir funktioniert dieses Verfahren ohne Probleme – das muss allerdings nicht zwangsläufig heissen, dass dies bei jeder KDE Distribution  der Fall ist.

Tipp

Ich sichere mein home Verzeichnis regelmässig per Cron Job, dabei werden die beschriebenen Verzeichnisse mit gesichert.
Auf diesem Wege habe ich immer ein aktuelles Backup.
Zur Sicherung verwende ich abwechselnd FreeFileSync oder LuckyBackup. Ist vielleicht etwas paranoid, aber wenn mit dem einen Tool etwas schief läuft habe ich noch eine andere Sicherung greifbar.

Mehr Informationen zu Linux gibt es hier.

Ralf

Jahrgang 1962, lebt mit Frau, Katzen und Hund an der Grenze Münsterland / Ruhrgebeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin mit der Verarbeitung meiner übermittelten Daten einverstanden.