Darktable Open CL

Spaziergang in Lembeck
Geschätzte Lesezeit: 1 Minute

Grundsätzlich unterstützt Darktable OpenCL, was die Arbeiten noch etwas flüssiger gestaltet.
Eine detaillierte Erklärung was Open CL bedeutet würde den Rahmen dieses Artikels sprengen, deshalb gehe ich hier nicht weiter in die Tiefe.

OpenCL Test

Ob Eure Grafikkarte im Zusammenspiel mit Darktable Open CL unterstützt, lässt sich im Terminal mit folgendem Befehl prüfen:
darktable -d opencl -d perf

Wenn der Test erfolgreich ist werdet Ihr jede Menge Output in Terminalfenster angezeigt bekommen. Wichtig ist hier in erster Linie nicht was genau angezeigt wird, sondern ob OpenCL grundsätzlich verfügbar ist.

Steht es nicht zur Verfügung ist die Anzeige im Terminal deutlich kürzer und ganz am Ende seht ihr dann:
OpenCL is not available

Darktable Optionen

Ihr könnt die Verfügbarkeit von OpenCL auch in den Optionen von Darktable überprüfen. Ist das entsprechende Häkchen ausgegraut und zeigt beim Drüberfahren mit der Maus einen ensprechenden Hinweis.
Ist das Häkchen an/abwählbar braucht ihr nichts weiter tun.

In meinem Fall war es allerdings so, dass ich bei meiner Nvidia Grafikarte sicher war, dass diese Open CL unterstützt.
Dennoch wurde mir bei Testen eine Fehlermeldung ausgegeben.

Der Grund war das Fehlen des folgenden Paketes:
nvidia-modprobe

welches sich mit wenigen Mausklicks über die Paketverwaltung installieren lässt.

Nach der Installation steht nun Open CL in Darktable zur Verfügung, was sich bei mir in einer deutlich gesteigerten Geschwindigkeit bemerkbar macht.
Je nachdem welche anderen Programme installiert sind, werden auch diese beim Bildaufbau schneller – sofern Open CL genutzt wird.

Weitere Informationen gibt es direkt auf der Darktable Projektseite.

Hinweis:
Da hier eine Komponente installiert wird, die nicht Bestandteil der (Ubuntu) Installation ist, übernehme ich keine Garantie für das fehlerfreie Funktionieren.
Die Installation des Paketes erfolgt auf eigene Gefahr!

Mehr Informationen zu Darktable gibt es hier.

Ralf

Jahrgang 1962, lebt mit Frau, Katzen und Hund an der Grenze Münsterland / Ruhrgebeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin mit der Verarbeitung meiner übermittelten Daten einverstanden.